Aktuelles

Termine und Aktuelles

LG BADEN-WÜRTTEMBERG SÜD
VERBANDSSCHWEISSPRÜFUNG
ZEILER WALD

Die LG2 BW Süd führt am Sonntag 11.07.2021 eine Vspr in Leutkirch im Allgäu durch. Die Hunde müssen den Nachweis des lauten jagens und der Schussfestigkeit erbringen. Die Fährten werden mit Rehwildschweiss gespritzt.
Meldungen auf Formblatt 1des JGHV an:

THOMAS REISCH
OBERE KIRCHSTRAßE 4
88299 LEUTKIRCH
Tel.01747022991

Das Nenngeld beträgt 100€
Nennschluss ist der15.06.2021
Die Nennung erhält erst Gültigkeit mit dem Eingang des Nenngeldes auf
Volksbank Allgäu Oberschwaben e.G.
Iban De28 6509 1040 0053119010

Thomas Reisch

Wichtige Information für die Mitglieder der Landesgruppe Süd

Aufgrund der momentanen Situation bezüglich der Corona Pandemie, ist es uns leider nicht möglich die Landesgruppenversammlung wie gewöhnlich im März abzuhalten. Sobald es wieder Möglichkeiten  zu einer Präsenzveranstaltung gibt, werden wir unsere Mitglieder entsprechend auf unserer Homepage und über die DWZ informieren.

Alexander Hund

 

 

Sehr geehrte Wachtelfreunde,

ein außerordentliches Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Die herbstliche Prüfungssaison konnten wir unter großem Aufwand erfolgreich im Oktober abschließen. Wir haben viele ansprechende Arbeiten gesehen und können mit Stolz auf unsere geliebten Wachtelhunde schauen.

Die Drückjagsaison war ebenfalls für die Jagdherren mit viel Arbeit verbunden und wurden auch teilweise abgesagt. Die Jagden die durchgeführt wurden, waren teilweise sehr erfolgreich auch dank unserer Wachtelhunde, trotzdem war alles nicht so wie wir es sonst gewohnt sind. Leider konnten wir uns vor und nach den Jagden nicht gemeinsamtreffen und uns, wie sonst üblich, ausgiebig austauschen und auch die Schüsseltriebe habennicht stattgefunden. Trotzdem konnten wir wenigstens unseren Hunden Arbeit bei diesenJagden bieten und konnten einen Beitrag zur Reduzierung der explodierenden Schwarzwildpopulation und dem Rehwild leisten.Wir alle hoffen, dass wir in der nächsten Drückjagdsaison wieder einigermaßen unter normalen Bedingungen jagen dürfen und die sozialen Kontakte wieder stattfinden können.

Unsere jährliche Landesgruppenversammlung im März kann aus heutiger Sicht nicht durchgeführtwerden. Deshalb haben wir im Vorstand beschlossen, die Versammlung auf den Sommer zuverschieben, wenn dies der Verlauf der Pandemie wieder zulässt. Wir werden hier auf Sicht fahren müssen und werden einen entsprechenden Termin in der DWZ rechtzeitig veröffentlichen.

Bitte kommen Sie zahlreich zu dieser Versammlung um sich hier wieder einmal mit derWachtelfamilie zu treffen, Neues zu erfahren und sich anschließend im gemütlichen Kreis zuunterhalten.

Es bleibt mit nur noch im Namen der ganzen Vorstandschaft Ihnen ein schönes Weihnachtsfest undeinen guten Rutsch ins neue Jahr zu wünschen. Viel Waidmannsheil, allzeit gesunde Hunde und vor allem bleiben sie gesund. Wir sollten trotz schwierigen Zeiten mit viel Freude in die Zukunftschauen und alle dazu beitragen, dass wir bald wieder ein normales Leben führen können.

Alexander Hund

Landesvorsitzender DW BW-Süd

Entenübungstage in Leutkirch und Riedlingen

Die Übungstage konnten erfolgreich abgeschlossen werden. Einige Hunde präsentierten eine sehr gute Arbeit.

Thomas Reisch

(Prüfungswart)

 

 

Hauptversammlung 2020

Liebe Wachtelfreunde,

die diesjährige HV konnte wegen der COVID 19 Pandemie leider nicht durchgeführt werden. Unser Hauptverein hat deshalb eine Delegiertenabstimmung durchgeführt, ob eine Delegiertenversammlung mit Corona konformen Regeln ohne jegliches Rahmenprogramm stattfinden soll.Die Abstimmung wurde ausgewertet und die deutliche Mehrheit hat sichgegen eineDelegiertenversammlung in diesem Jahr 2020 entschieden. Unsere Vorstandschaft hält dieseEntscheidung für absolut richtig und hofft, dass wir nächstes Jahr wieder wie gewohnt die HV mit der ganzen Wachtelfamilie durchführen können.Die momentane Situation lässt aber leider noch keine Aussage zu. Es war sehr erfreulich, dass sich ein sehr großer Teil der Delegierten an dieser Abstimmung beteiligt haben und dafür möchten wir uns auf diesem Weg recht herzlich bedanken.

Jetzt stehen für uns zunächst unsere Prüfungen im Fokus, die für uns alle eine sehr große Herausforderung sind. Wir hatten viele Dinge im Vorfeld zu organisieren und werden uns absolut an die Corona-Verordnung der Verbände halten. Hier ist am Prüfungstag auch wichtig, dass sämtliche Hundeführer sich an diese Verordnung strikt halten werden.

Für die vorab geleistete Arbeit zur Durchführung der Prüfungen geht von mir ein großes Dankeschön an unseren Prüfungswart Thomas Reisch und an seine Geschäftsstelle Sebastian Notz. Ebenso bedanke ich mich bei allen Vorständen und teilnehmenden Richter.

Jetzt bleibt mir nur noch den Hundeführern , die eine Prüfung gemeldet haben, viel Suchen Glück und Wachtelheil zu wünschen.Bleiben Sie bitte alle gesund und machen Sie weiter mit, um die Pandemie einzudämmen. DieZeit wird hoffentlich bald kommen, in der wir wieder mehr Normalität im Alltag und bei der Jagd mit unseren geliebten Wachtelhunden leben können.

Viele Grüße und Wachtelheil

Alexander Hund

Vorsitzender DW BW-Süd

 

Welpenprägungstag am 25. Juli 2020

Die Landesgruppe veranstaltete bei strahlendem Sonnenschein und besten Bedingungen bei Heiligkreuztal einen lehrreichen und unterhaltsamen „Junghundetag“ durch. Angereist waren FührerInnen mit 10 Hunden aus verschiedenen Zwingern im Alter von 10 Wochen bis 6 Monaten.

Nach einer Begrüßung und Programmvorstellung wurden vorab mit allen Teilnehmern die Anforderungen des allgemeinen Gehorsams durch Armin Kienle vorgestellt und präsentiert. Bemerkenswert war, welchen Grundgehorsam die jungen Hunde bereits zeigten.

Im Anschluss wurden die Junghunde in zwei Gruppen eingeteilt, die dann nacheinander folgende drei Stationen absolvierten:

Schleppen und Frühprägung auf Schweiß (Hannes Lang)

Kennenlernen verschiedener Wildarten (Jürgen Holzwarth)

Wasserfreude und -arbeit (Ottmar Jochum)

Zwischen den einzelnen Stationen waren Fußmärsche zu absolvieren, so dass der Austausch und der Bewegungsdrang der Hunde und ihre Führer nicht zu kurz kamen.

Zum Abschluss gab es an der Waldschule Schneckenhaus bei Heiligkreuztal im Wald des Forstbezirkes Oberland Getränke, Kaffee und Kuchen. Nebenbei wurden noch viele Fragen besprochen und kräftig gewachtelt.

Ein gelungener, lehrreicher Tag mit Gleichgesinnten begeisterten Wachtelhund-Besitzern und unseren geliebten Wachtelhunden.

Herzlichen Dank an alle Organisatoren, Helfern und Kuchenbäckerinnen.

Ottmar Jochum

 

 

Einladung zum Welpenspieltag
Alle Besitzer von Wachtelhundwelpen sind herzlich zu unserem Welpenspieltag am 
Samstag, 25. Juli 2020 ab 11.00 Uhr im Raum Riedlingen eingeladen.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen in Begleitung Ihrer jungen Wachtelhunde (Alter bis zu 8 Monate). Die Hunde müssen geimpft, entwurmt und frei von ansteckenden Krankheiten sein.
Erfahrene Züchter und Führer werden Ihnen Informationen zur Prägung, Sozialisierung und Einarbeitung von Junghunden geben. Sie werden die Hunde an verschiedene Wildarten heranführen und die Wasserfreude fördern. Weiter werden Grundbegriffe des Gehorsams besprochen und eine Einführung in die Schweiß- und Schleppenausbildung gegeben.
Spiel, Spaß, Freude an den Hunden und Zeit für fachlichen Austausch stehen im Vordergrund.
Treffpunkt: „Waldschule Schneckenhaus“ , Nähe Heiligkreuztal bei 88499 Altheim. 
 (Ausschilderung ab Straße „Am Soppenbach“)
Über Regularien auf Grund der Vorgaben zur Corona Pandemie werden wir die angemeldeten Teilnehmer kurzfristig informieren.
Anmeldung bis 15.07.2020
Email: o.jochum@wachtelhund.de
Ottmar Jochum, LG-Zuchtwart

JP Einweisung am 15. Februar 2020

Die Landesgruppe BW-SÜD lud zur Informationsveranstaltung und Einweisung in die Jugendprüfung ein.

Im Donautal bei Ertingen konnte bei vorfrühlingshaften Bedingungen erneut im Revier von Erwin Fensterle die Veranstaltung durchgeführt werden. Ihm ein herzliches Wachtelheil für die Bereitschaft, sein Revier zur Verfügung zu stellen.

Alexander Hund und Ottmar Jochum gaben den knapp 20 angereisten Junghundeführern und Wachtelneulingen Informationen zur Vorbereitung der Hunde auf die JP.

Am Vormittag fand ein theoretischer Teil mit den Schwerpunkten „Bedeutung der JP für die Zucht“ und „Inhalte der Prüfungsordnung“ statt. Vor der Mittagspause wurde eine Formbewertung beispielhaft vor dem Lokal durchgeführt.

Am Nachmittag ging es mit den Hundeführern und ihren Hunden ins Revier. Zuerst wurde über den Ablauf und die Hilfsmittel für die JP gesprochen. Danach arbeiteten alle Hunde Dank hervorragendem Hasenbesatz an Hasen. Die Hundeführer gewannen dabei zahlreiche Erkenntnisse. Ihnen wurde klar, dass die Einarbeitung und Übung für eine erfolgreiche Teilnahme an der JP erforderlich sind

Im Anschluss wurde an der Donau die Einarbeitung am Wasser besprochen sowie die Fächer „Schussfestigkeit“ und „Stöbern“ erläutert.

Zwischen den Themenblöcken und in den Pausen war ausreichend Zeit für Fragen und Austausch für die Hundeführer gegeben.

Ein gelungener, lehrreicher Tag mit Gleichgesinnten und unseren geliebten Wachtelhunden!

O.J.